Bildungswerk interKultur
staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung

 
Allg. Geschäftsbedingungen (AGB)    Impressum    Kontakt   

Bildungswerk
interKultur
Friesdorfer Str. 192
53175 Bonn
Tel. (0228) 433 14 61
Fax (0228) 433 14 62

anfrage@ik-bonn.de

  Plätze frei       wenige Plätze frei       Kurs ist voll    

 

Workshops Theater

Die Workshops finden in der Regel in der Brotfabrik statt: Kreuzstraße 16, Bonn-Beuel

 


Musical

"Im Musical kommt das Beste und Spannendste von Musik und Theater zusammen – und das möchte ich in diesem Workshop erforschen. Mit grundlegenden Atemübungen, Stimmtraining, ein- und mehrstimmigem Singen, Körperarbeit und Gesangs -und Schauspielimprovisationen führt dieser Workshop zur szenischen und choreographischen Arbeit an Szenen aus berühmten Musicals: Von "West Side Story", "Jesus Christ Superstar", der "Rocky Horror Picture Show" bis zu "Chicago". Dieser Workshop soll helfen, die eigenen Talente kennen zu lernen und einzusetzen - aber vor allem: Spaß am Theaterspielen und Singen zu haben.

Michael Barfuß ist Regisseur, Musikalischer Leiter, Komponist und Arrangeur. Sein Weg führte ihn ans Wiener Burgtheater, ans Züricher Schauspielhaus, an das Theater Bonn u.v.a.m. Derzeit laufen seine Musiktheater-Inszenierungen in Bonn, am Theater Münster und an der Landesbühne Schwaben. In seinen Projekten erzählt er über den Menschen, seinen Träumen, seinem Scheitern und seinen großen Hoffnungen.

17B-308 Michael Barfuß
24.9.2017, So., 11:00–17:00 Uhr
80.00 € (erm. 56.00 €)

Studio II

17B-320 Michael Barfuß
Am 4.11.2017, Sa., 11:00–17:00 Uhr
80.00 € (erm. 56.00 €)

Studio II


KABARETT-WORKSHOP FÜR BÜHNE UND ALLTAG

"Ich fühl‘ mich so komisch" – Eine Reise in die Welt des Absurden und Komischen
Viele, die sich für lustig halten, können nur anstrengend sein, und in vielen stillen Menschen schlummert hochkomisches Potential. Humor ist nicht nur Geschmackssache, sondern das Ergebnis von Arbeit. Alle die Lust haben, sich auf dem Feld des Kabaretts, des Slapsticks und des komischen Vortragens auszuprobieren, sind hier richtig. Nicht nur auf der Bühne, auch im täglichen Miteinander kann es entlastend sein, manches Thema nicht nur ernst zu verhandeln.
Wir arbeiten an und mit: Themenfindung, Improvisation, Figuren entwickeln, Texterstellung, Grundlagen des Schauspiels

Karin Kroemer: Schauspielerin, Kabarettistin, Coach, hat das Konzept "Sprechdesign – Auftrittscoaching für Bühne, Alltag und Beruf" entwickelt.
Babette Dörmer arbeitet seit über 30 Jahren im Off-Theater, sowohl als Schauspielerin, Kabarettistin und Regisseurin.

17B-322 Babette Dörmer, Karin Kroemer
Am 11.11.2017, Sa., 11:00–17:00 Uhr
80.00 € (erm. 56.00 €)

Studio III


Wie wichtig ist die eigene Körperwahrnehmung?

Körperarbeit und Konzentrationsübungen aus Theater und Schauspiel für mehr Präsenz im Alltag

Kursinhalte:
- Konzentrationsübungen
- Fokus und Selbstwahrnehmung
- Raumwahrnehmung
- "Give and Receive" – Impulse aufnehmen und abgeben
- "Tense and Relax" – Spannungen bewusst auf- und abbauen
Der Kurs bietet den TeilnehmerInnen die Möglichkeit, mit Hilfe von Übungen aus dem Schauspiel und Theater ein bewussteres Körpergefühl zu erlangen, unbekannte Aspekte ihrer Persönlichkeit zu entdecken.

Vanessa Basilio de Luca ist ausgebildete Theaterpädagogin und freischaffende Schauspielerin mit italienisch-spanischen Wurzeln. Seit 2012 steht sie regelmäßig mit der Bonn University Shakespeare Company auf der Bühne. Schauspielunterricht in Bonn, Köln und Düsseldorf, Intensivworkshops bei der Royal Shakespeare Company in Stratford-Upon-Avon, sowie der Commedia dell’Arte bei Alberto Fortuzzi in Berlin.

17B-315 Vanessa Basilio De Luca
Am 14.10.2017, Sa., 11:00–17:00 Uhr
80.00 € (erm. 56.00 €)

Studio III


Wohin mit den Händen?

Auftritt, Wirkung und
nonverbale Kommunikation
Auf die häufigste Frage aus Trainings zu Körpersprache und Präsentation gibt es keine eindeutige Antwort, aber viel zu wissen. Informationen zu "Igel", "Schälchen", "Merkel-Raute" und "doppeltem Hündchen" mit vielen Tipps rund um Präsenz und Wirkung beim Auftritt vor Gruppen: Gibt es ein Gen für große Gesten? Was hat der Krabbelradius von Kleinkindern mit Rhetoriktrainings für Frauen zu tun? Steht die Höhe der Absätze in Relation zur Stimmfrequenz? Gelten für die Körpersprache von Frauen andere Regeln als für Männer? Wurden schon Schätze gehoben aus Hosentaschen von Redner*innen? Und gibt es nicht doch eine klare Ansage zum Thema Gestik, Stand und Haltung in Vorträgen?
In diesem Workshop dreht sich einen Tag lang alles um das Sprechen mit Händen und Füßen.

Almut Schnerring ist Journalistin, Kommunikationstrainerin und Sprecherzieherin (DGSS). Sie hat Germanistik, Kommunikationsforschung und Phonetik studiert.

17B-312 Almut Schnerring
Am 7.10.2017, Sa., 10:00–16:00 Uhr
80.00 € (erm. 56.00 €)

Studio III


KÖRPERSPRACHE UND PANTOMIME

Nicht nur ein Blick sagt mehr als tausend Worte, auch der Körper spricht für sich. Viel zu oft richten wir unsere Aufmerksamkeit auf das, was wir hören und nicht auf das, was wir sehen.
Alle Menschen mit und ohne Erfahrungen im Pantomimenbereich sind herzlich willkommen. Der Kurs richtet sich an alle, die die Sprache des Körpers (wieder)entdecken oder erweitern möchten.
Gemeinsam arbeiten wir an unserem Ausdruck und lernen durch Pantomimenübungen, unseren Körper als Instrument im Alltag aber auch für die Bühne zu nutzen.

Taro Sladek wurde 1984 in Köln als Sohn der Kunsthistorikerin Dr. Masako Shono-Sladek und des Pantomimen Prof. Milan Sladek geboren. Bereits mit 8 Jahren debütierte er in einer Clowniade aus "Phantasie Varieté". Mittlerweile arbeitet er seit 25 Jahren für nationale und internationale Projekte, spielt und führte Regie für "Peter und der Wolf" und fungierte als Regieassistenz für "Milan Sladek Antigone". Zurzeit tourt er mit seinem Soloprogramm auf internationalen Festivals.

17B-302 Taro Sladek
Am 16.9.2017, Sa., 11:00–17:00 Uhr
80.00 € (erm. 56.00 €)

Studio I

17B-326 Taro Sladek
Am 25.11.2017, Sa., 11:00–17:00 Uhr
80.00 € (erm. 56.00 €)

Studio I


JONGLAGE

Dieser Workshop soll einen Einblick in die Welt der Jonglage liefern. Nicht nur mit Tüchern, Bällen, Ringen und Keulen kann man jonglieren - wir verbessern außerdem die Handgeschicklichkeit mit Jongliertellern, Diabolos und Devilsticks. Auch wer die Kunst des Poi-Schwingens erlernen will ist hier richtig. Zirkusreife Tricks kann man aber auch mit ganz anderen Gegenständen machen... Vorerfahrungen sind nicht erforderlich, aber auch kein Hinderungsgrund.

Ursula Fehse ist seit 2000 selbständige Zirkuspädagogin und Artistin. Während ihres Sportstudiums absolvierte sie eine Fortbildung zur Zirkuspädagogin und bildet sich seitdem in diesem Bereich ständig weiter. Sie arbeitet in zahlreichen Zirkusprojekten mit und ist seit Jahren als Referentin in den verschiedensten Zirkusdisziplinen tätig. Sie ist Mitarbeiterin im Spielezirkus Bonn-Rhein-Sieg.

17B-300 Ursula Fehse
Am 9.9.2017, Sa., 12:00–15:00 Uhr
40.00 € (erm. 28.00 €)

Studio I