„Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit“ – ohne diese Arbeit und das Engagement all der vielen Einzelpersonen wäre auch unser (inter)kulturelles, kreatives Angebot nicht zu verwirklichen!
Deshalb sei an dieser Stelle all jenen gedankt, denen der schöpferische, lernende Mensch ein Grundbedürfnis ist, und die sich tagtäglich am „Mensch werden ist eine Kunst“ versuchen.
Und Menschen braucht es, um sich darin zu üben. Darum laden wir ein, zu Arbeit und Kunst, zu Mensch werden und Mensch sein und möchten auch im zweiten Semester 2019 einen gemeinsamen Raum für Entwicklung, Verbindung und Wachstum öffnen.

So etwa durch unser vielfältiges interkulturelles Programm mit seinem abwechslungsreichen Lernangebot an den Standorten Tannenbusch und Bad Godesberg. Neben Integrationskursen bieten wir nun auch verschiedene Formen von berufsbezogenen Deutschkursen (DeuFöV-Kurse) an.

In der Brotfabrik wird der Winter heiß – kolumbianisches Lebensgefühl zieht ein mit Christian Mateus und mit ihm Salsa und Zumba – wir freuen uns. Ebenso über das neue Angebot Tanzimprovisation und ein Jubiläum: Der Friday Friday Chor feiert sein 10Jähriges – Glückwunsch!

Am Wochenende warten z.B. Akrobatik, ein Clown-Workshop, Entspannung, Shiatsu und eine Erzählwerkstatt. Und um der kalten Jahreszeit entgegenzuwirken ganz viele Möglichkeiten, sich tänzerisch auszuprobieren und auszudrücken. Lust auf Loop­station…? Dann darf beim Impro-Workshop mit Dad´s Phonkey experimentiert werden und Hören, Singen, Klingen macht Mut sich musikalisch zu erfahren.

Schnupperstunden zum ersten Kurstermin im Semester sind offen! Wer sich danach an Arbeit und Kunst versuchen möchte, in Kursen und Workshops – und in Beziehung zu sich und anderen, ist herzlich willkommen!

Auf ein Wiedersehen
Babette Dörmer, Rafaela Eulberg, Alexa Hagemann und Mogens Kragh