Tango Argentino

Harald Rotter

Tango Argentino ist ein vielseitiger Tanz, dessen Spektrum von sinnlicher Melancholie bis zu spritzigen Milongarhythmen reicht. Durch die im Gegensatz zum Standardtanz starke Betonung der Improvisation nimmt die Kunst des Führens und Folgens beim Tango einen besonders hohen Stellenwert ein. Im Idealfall erreicht man eine Verschmelzung der Bewegung, die einmal als „Körper mit vier Beinen“ umschrieben worden ist.
Stufe I/II bietet einen gründlichen Einstieg in die Techniken des Führens und Folgens mit einfachen Tanzelementen (Kreuz, Ocho). Gegen Ende des Kurses werden die ersten Drehungen besprochen. In Stufe III/IV (ab mindestens einem halben Jahr regelmäßige Tanzerfahrung) vertiefen und erweitern wir unser Repertoire an Drehungen und Improvisationstechniken, auch Tangovals wird behandelt. Stufe XI/XII richtet sich an Tanzende ab etwa drei Jahre regelmäßige Tanzerfahrung. In den Kursen wird das Repertoire anhand von Themenschwerpunkten wiederholt und vertieft. Auch komplexere Bewegungen wie Volcadas oder Anticodigos sind Bestandteile des Kurses.
In allen Kursen wird besonderer Wert auf Basisübungen und die Entwicklung der Improvisationsfähigkeit gelegt.

Harald Rotter unterrichtet seit 17 Jahren. Diverse Fortbildungen im In- und Ausland (u.a. Buenos Aires).

Bild Harald Rotter

18B-7c (Stufe XI/XII)

3.9.-17.12.2018

28 UStd

Mo 21:00-22:30 h

Studio II, Brotfabrik, Kreuzstr. 16, Bonn-Beuel

252,00 € (erm. 168,00 €) (2 Raten)

Anmelden

18B-7b (Stufe III/IV)

3.9.-17.12.2018

28 UStd

Mo 19:30-21:00 h

Studio II, Brotfabrik, Kreuzstr. 16, Bonn-Beuel

252,00 € (erm. 168,00 €) (2 Raten)

Anmelden

18B-7a (Stufe I/II)

5.9.-19.12.2018

26 UStd

Mi 18:15-19:45 h

Studio II, Brotfabrik, Kreuzstr. 16, Bonn-Beuel

234,00 € (erm. 156,00 €) (2 Raten)

Anmelden